Navigation
Malteser Bonn

Essen auf Räder in der Verbandsgemeinde Unkel geht weiter!

14.01.2020
Von links: Till Lustinger, Sigrid Ellenberger, Lena Dannenberg, Julian Günther

Seit 3 Jahren wurden die Mittagessen für durchschnittlich 25 Haushalte in der VG Unkel im Seniorenzentrum St. Pantaleon zubereitet und von Mitarbeitern der ASD Kranken- und Tagespflege verteilt. Die schwierige und emotionale Situation für die Mieter und Bewohner im St. Pantaleon Seniorenzentrum in Unkel durch dessen Schließung stellte sich das zusätzliche Problem dar, woher der Pflegedienst das Mittagessen beziehen kann. 

Durch die jahrelange gute Zusammenarbeit mit den Maltesern aus Koblenz und ihrem Dienststellenleiter Herrn Marcel Jung, konnte ein schneller und unkomplizierter Kontakt zu den Maltesern in Sankt Augustin mit ihren Menüservice hergestellt werden. Nach einem sehr erfolgreiches Gespräch waren die Malteser, vertreten durch die Leitung Soziale Dienste Frau Sigrid Ellenberger mit dem Geschäftsführer vom Krankenpflegedienst ASD Till Lustinger sofort bereit, in dieser schwierigen Situation mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Zu der schnellen Hilfe konnte der Pflegedienst am 11.12.19 in einer Sitzung im St. Pantaleon Seniorenzentrum in Unkel auch den verbleibenden Mietern die gute Nachricht überbringen, dass auch diese ein Mittagessen zur Verfügung gestellt bekommen. Einige der Mieter sind im Haupthaus essen gegangen oder bekamen das Essen auf ihr Zimmer.

Vertreten durch die Inhaberin Katharina Lustinger-Jäschke, Till Lustinger und Sigrid Ellenberger wurde der Ablauf und die Möglichkeiten für die Mieter erklärt. Viele Mieter und ihre Angehörigen waren deutlich erleichtert, dass Ihnen die Möglichkeit geboten wurde weiterhin ein warmes Mittagessen zu beziehen.

Der 16.12.19 war der Starttermin. Herr Lustinger stand in den ersten Tagen den Mietern für Fragen bereit und ist sehr erfreut, dass der Start für alle Beteiligten recht reibungslos verlief.

Die Rückmeldungen von den Mietern des St. Pantaleon sowie den Kunden von außerhalb waren durchweg äußerst positiv. so dass man sich auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit für die Zukunft freut.

Weitere Informationen