Navigation
Malteser Bonn

Telefonbesuchsdienst

Wie schön, dass mich jemand anruft!

Mit einem Anruf gegen die Einsamkeit


Mit einem persönlichen Telefonanruf schenken die Malteser älteren Menschen, die allein leben oder wenig soziale Kontakte haben und pflegen können, regelmäßig eine Zeit der Freude und menschlicher Nähe. So einfach, wie es klingt, ist es auch – ein Besuch am Telefon.


„Ein Telefonat ist für ältere Menschen ein einfacher Weg, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen und so am gesellschaftlichen Leben Anteil nehmen zu können“, sagt Stadtgeschäftsführer Nikolas Derwahl. 


Gerade in diesen schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie (Covid 19) müssen Menschen, die aufgrund von Alter oder anderen Faktoren zur Risikogruppe gehören, ihre sozialen und persönlichen Kontakte einschränken. Umso wichtiger ist es den Maltesern, den telefonischen Besuchsdienst anzubieten. Speziell geschulte ehrenamtliche Helferinnen und Helfer nehmen gerne telefonisch Kontakt auf.                  


Mit einem persönlichen Telefonanruf möchten die Malteser soziale Kontakte aufrechterhalten, Nähe bieten, ein Lichtblick sein. Aber auch Nöte und Sorgen erfahren und wenn möglich Abhilfe schaffen. Ganz im Sinne unseres Leitsatzes „…weil Nähe zählt.“

Dabei gilt:

  • Sie entscheiden, worüber gesprochen wird.
  • Sie vereinbaren den Zeitpunkt und die Dauer des Gesprächs.
  • Alles wird absolut vertraulich behandelt.
  • Der Telefonbesuchsdienst ist für Sie kostenlos.
  • Wir Malteser informieren über geeignete Aktivitäten für Senioren vor Ort und vermitteln bei Bedarf Hilfen im Alltag.

Für das Telefonieren im Telefonbesuchsdienst gibt es keine Altersschranken: ob 25 oder 75 Jahre – Freiwillige sind gerne willkommen.
 
Wer angerufen werden oder den Telefonbesuchsdienst ehrenamtlich unterstützen möchte, kann gerne Kontakt aufnehmen unter der Telefonnummer 0228 - 96 99 2 - 54.
 

Weitere Informationen